FANDOM



Wilhelm Sauerlich (kurz: Willi) ist ein Freund, Klassen- und der Stubenkamerad von Tim an der Internatsschule und Mitglied von TKKG. Wegen seiner etwas unvorteilhaften Figur, mangelnder Sportlichkeit und seinem schon legendären Hang zu Schokolade (und generell gutem und übermäßig reichlichen und/oder häufigen Essen) wird er allgemein Klößchen genannt. Willi ist der einzige Sohn eines stadtbekannten und sehr reichen Schokoladenfabrikanten, der eigentlich die Internatsschule – ebenso wie Karl und Gaby – als Externer besuchen könnte. Er zieht es allerdings vor, unter Gleichaltrigen in der Schule zu wohnen, statt in der riesigen Villa seiner Eltern, wo er relativ allein wäre. Außerdem war es ihm wohl auch peinlich, jeden Morgen vom väterlichen Chauffeur Georg mit dem Jaguar zur Schule gefahren zu werden. Willis Mutter ist Vegetarierin, und ihre Vorstellungen von gutem Essen decken sich in Folge dessen absolut nicht mit denen von Willi oder seinem Vater, die sich daher heimlich von der Köchin der Sauerlichs mit Fleischspeisen versorgen lassen. Auch davon, dass er solche Mengen an Eis – und Schokolade aus väterlicher Produktion – vertilgt, sollte Mutter Sauerlich lieber nicht wissen. Sie glaubt immer noch (mehr oder weniger) eine erblich bedingte Drüsenkrankheit sei für seine (wie auch seines Vaters) rundliche Figur verantwortlich.

Willi hat ein rundes, sommersprossiges Mondgesicht und haselnussbraune Haare, und wohnt wie Tim im Internat in einem Zweibettzimmer namens "Adlernest".

Da er zu unsportlich ist, um – so wie Tim – mittels eines Nylonseils nachts heimlich das Internat zu verlassen, wenn TKKG wieder einmal ermittelt, hat er sich eine Strickleiter besorgt. Wenn er mit seinen Freunden mit dem Fahrrad unterwegs ist, kommt er wenig überraschend häufig recht rasch außer Puste und ist deutlich langsamer als die anderen drei. Als Schüler ist Willi in der Regel bestenfalls durchschnittlich, was allerdings weniger damit zu tun hat, dass er dumm wäre, als vielmehr mit Bequemlichkeit. Weiterhin macht Klößchen gerne allerlei Witze, die manchmal etwas politisch unkorrekt oder geschmacklos ausfallen können, was ihm dann zuweilen eine Zurechtweisung Tims oder Gabys einbringt. Auch wenn er generell nicht gerade feige ist, zeigt er sich besonders dann mutig, wenn Tim neben ihm steht, und ihn notfalls vor den Folgen seiner großen Klappe bewahren kann.

Um die Jahrtausendwende wünschte er zu Weihnachten eine Urlaubsreise in den "Sunshine Club" in einem - namentlich nicht genannten - nordafrikanischen Land, die er auch bekam, und zu der er die drei anderen von TKKG mitnahm. Während der Überfahrt auf einer Fähre wurde er seekrank [3](ein Problem, unter dem er im Motorboot und auf der Hafenfähre in Hamburg [4]sowie während der Kanu-Wanderung von TKKG [5] nicht gelitten hatte).

AuftritteBearbeiten

Darsteller und SprecherBearbeiten

  • Manou Lubowski spricht Klößchen in der Hörspielreihe
  • Kai Maahs spielte Klößchen in der TV-Serie
  • Steffen Raddatz spielte und sprach Klößchen im Film Ein Fall für TKKG – Drachenauge
  • Lukas Eichammer spielte Klößchen im Film TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
  • Julien Haggége sprach Klößchen im PC-Spiel "TKKG - Film ab!"

QuellenBearbeiten

  1. TKKG TB 9 – Heißes Gold im Silbersee
  2. TKKG Buch 36 – Unternehmen Grüne Hölle
  3. Hörspiel 122: Der Goldschatz, der vom Himmel fiel
  4. Überfall im Hafen (Buch, Hörspiel & TV-Folge)
  5. Der Schatz in der Drachenhöhle (Buch & Hörspiel)